Sicherheitsbestimmungen


  1. Sie verpflichten sich, am Rennen nur in vollständiger Sicherheitsausrüstung teilzunehmen. Das heißt: Nur mit einem Kinnschutz versehenen fest verschlossenen Helm, einen Augenschutz, Handschuhen, Cross- Stiefeln, Knieschützern, Brustpanzer mit Rücken-, Schulter und Ellbogenprojektoren an den Start zu gehen. Jeder Teilnehmer ist selbst für seine Schutzausrüstung und deren Funktionen verantwortlich.


  2. Absolutes Fahrverbot für Rennteilnehmer und Besucher außerhalb des Rennens Gesamtes Bergbaugebiet (Lebensgefahr)

    Ausnahmen: Verbindungsweg Fahrerlager Erzbergarena (Standgas im Schritttempo) Vom Fahrerlager zum Vorstart (Standgas im Schritttempo).


  3. Das Fahrerlager und auch die Erzbergarena dürfen nicht verlassen werden, es besteht beim Betreten des Bergbaugebietes Lebensgefahr!


  4. Die Rennstrecke ist markiert und darf während des Rennes nicht verlassen werden. Folgen Sie den Fahrbahnbegrenzungen der Rennstrecke. Es besteht höchste Lebensgefahr, wenn Sie sich in nicht in den gesicherten Gebieten des Erzberges bewegen. Sollten Sie sich aus irgendeinem Grund im ungesicherten Gelände befinden, verständigen Sie das Personal des Veranstalters, unsere ortskundigen Tourguides werden Sie ins Fahrerlager geleiten.


  5. Während des Rennens ist es verboten gegen die Rennstrecke zu fahren. Zuwiderhandeln wird mit Ausschluss geahndet. Folgen Sie den Anweisungen des Sicherheitspersonals, der Streckenposten und der Tourguides.


  6. Fahren Sie immer auf Sicht auch während des Rennens! Rechnen Sie mit ausgefallenen oder langsameren Teilnehmern oder auch mit Rettungsfahrzeugen auf der Strecke.

    Gelbe Flagge bedeutet: Gefahr auf der Strecke besondere Vorsicht!

    Rote Flagge bedeutet: Rennabbruch sofort am Streckenrand anhalten und auf Anweisungen des Streckenpersonals warten!

    Ausgefallene Teilnehmer bleiben am Streckenrand stehen und verlassen mögliche Gefahrenzonen! Keinesfalls auf der Rennstrecke anhalten (besonders bei starker Sichtbehinderung, z.B. durch Staub oder Nebel), sondern unter Rücksichtnahme auf die nachfolgenden Fahrer am kürzesten Weg die Strecke verlassen und erst dann anhalten.


  7. Verhalten beim vorzeitigen Rennabbruch: Motorrad aus der Fahrlinie bzw. Gefahrenzone bringen und Rennende abwarten, Sie werden von unseren Tourguides abgeholt und in das Fahrerlager zurückgebracht. Das Retourfahren oder auch das eigenständige Verlassen der Rennstrecke ist absolut verboten und bringt Sie unter Umständen in Lebensgefahr.


  8. Im Falle eines Unfalls:
    Besteht Erste Hilfe Pflicht. Sichern Sie die Unfallsstelle mit Ihrem Motorrad gegen ankommende Fahrer ab. Stellen Sie sich hinter das Motorrad und verständigen Sie durch Handzeichen die ankommenden Fahrer bzw. den nächstmöglichen Tourguide, Streckenposten oder Checkpoint-Posten. Verlassen Sie den Verletzten nicht! Weisen Sie einen anderen Rennteilnehmer an, die nächsten Streckenposten Tourguides oder Rettungskräfte zu verständigen.


  9. Verhalten Wetterumschwung bzw. bei Gewitter oder Sturmwarnung: Es ertönt bei einem gefährlichen Wetterumschwung eine Sirene die vom Betriebsgebäude der VA Erzberg zu hören ist. Das Rennen wird damit abgebrochen. Alle Teilnehmer, Besucher und auch Begleitpersonen haben sofort das Fahrerlager oder die Erzbergarena aufzusuchen, es besteht Lebensgefahr.

    In Notfällen finden Sie Hilfe bei: Streckenposten, Fahrenden Guides (Motorrad mit Guide-Aufkleber, Signalweste), Feuerwehrleute, Gendarmerie, bei den Checkpoints / uniformiertes Personal, Rettungs- und Notarztwagen, Sanitätszentrale im Rennbüro - Voest Alpine Gebäude, Security (Sicherheitsdienst), Rennbüro Vorort.


  10. Die Fahrerbesprechungen sind wichtige Bestandteile der Sicherheit. Sie erhalten bei den Fahrerbesprechungen die letztgültigen Informationen sowie die adaptierten Sicherheitsanordnungen. Es besteht für den Veranstalter Vorort keine andere Fahrerinformationsmöglichkeit, daher hat jeder Starter an den Fahrerbesprechungen teilzunehmen. Gegebenenfalls ist bei unzureichender Information im Rennbüro die Nachricht nochmals abzufragen.


  11. Jeder Erzbergrodeostarter ist auch für seine Begleitperson verantwortlich und hat darauf zu achten, dass den Personen die allgemeinen Informationen rechtzeitig übermittelt werden. Das Fahren vom Fahrerlager bis zur Erzbergrodeoarena ist nur im Schritttempo für Starter und deren Beleitpersonen erlaubt. Jedes Fahrzeug muss mit einer Startnummer bzw. einem gültigen KFZ Kennzeichen in Verbindung mit einem Fahrzeugaufkleber (Berechtigung Einfahrt Fahrerlager) gekennzeichnet sein. Ohne Startnummer oder FFZ Kennzeichen und Fahrzeugaufkleber ist die Einfahrt ins Veranstaltungsgelände bzw. Fahrerlager nicht möglich.



Erzbergrodeo

01. November 2017
NUR NOCH
...
Tage
...
Stunden
...
Minuten
bis zur Fahreranmeldung